Die Burg Dollnstein

Die Ausstellung zur Burg erd-dollburg.jpgDollnstein vermittelt einen anschaulichen Einblick in die Geschichte, Bedeutung und das Aussehen der ehemaligen Burganlage. Ein Modell im Maßstab 1:150 im Zentrum des Raumes zeigt die Burg im Jahr der Versteigerung 1804. Entstanden ist diese Rekonstruktion auf der Grundlage eines bemaßten Plans, den ein 1799 geborener Augenzeuge, der Zimmermann Joseph Ruff, der in unmittelbarer Nähe der Burg wohnte, 1835 gezeichnet hat.

bd-skizze001.jpgEindrucksvolle Großskizzen an der Wand versuchen die Bauphasen der Burg zu rekonstruieren: von der Holz-Erde-Befestigung über die durch eine Wehrmauer befestigte Niederungsburg mit dem Palas, dessen spätere Veränderungen, das allmähliche  Entstehen der Höhenburg und nicht zuletzt die Entwicklung der Marktsiedlung zu ihren Füßen.

In aufklappbaren Fächern an den Wänden laden historische Abbildungen der Burg, Dokumente, originale Fundgegenstände aus dem Alltag der Burgbewohner und Zeichnungen, erläutert durch informative Texte, zur Entdeckung ein und helfen dem Besucher, die einzelnen Ausstellungsgegenstände im Raum Schritt für Schritt selbst zu einem „farbigen“ Gesamtbild zusammenzufügen.

 

 

bl-burg.jpg