Die Ausstellungen im Obergeschoss

Ziel der Ausstellung im Obergeschoss des Altmühlzentrums ist es, dem Besucher die Besonderheit und die Schönheit der Altmühlregion vor Augen zu führen und in ihm ein stärkeres Interesse für dessen kulturelle und geschichtliche Bedeutung zu wecken. Vom Riesereignis ausgehend wird über die Entwicklung des Urdonautales die Entstehung des heutigen Landschaftsbildes anschaulich begreifbar gemacht.

Grundriss Obergeschoss - neu.jpg

Ständige Veränderungen durch das Wirken und die Bedürfnisse der Menschen im Lauf der Geschichte führten zu dem heutigen Erscheinungsbild des Altmühljuras.

Nach einem Blick auf Städte, Märkte und Dörfer wird das Jurahaus als typischer Haustyp des Altmühltals vorgestellt, mit der Absicht, vor allem die Ästhetik dieser Bauform bewusst zu machen.

Das Gebäude des Altmühlzentrums, besonders die Wände und der Dachstuhl im Obergeschoss, sind ein bedeutendes Denkmal und Kleinod, dessen bauliche Besonderheiten und Schönheit neben der Ausstellung in den Räumen so weit wie möglich sichtbar bleiben sollen. Deshalb beschränken sich die Text- und Bildinformationen an den Wänden auf das Wesentliche. Weitergehende Informationen sind für den Besucher nach modernster Museumsdidaktik in abwechslungsreich gestalteten Möbeln mittels Schubladen, Klappen und Schiebern zugänglich.

 

og.jpg